Sonntag, 19.11.2017

Die  evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden Lüne, St.Johannis, Reppenstedt, Kirchgellersen  sowie als Kooperationspartnerin die Kirchengemeinde St. Michaelis  haben sich im Dezember 2008 zusammengeschlossen und den "Ev.- luth.Kindertagesstättenverband Lüneburg" gegründet.
Am 01. Januar 2010 traten aus dem Kirchenkreis  Bleckede die Kirchengemeinden Bleckede, Hittbergen- Echem, Neetze, Reinstorf und Tripkau-Kaarßen-Wehningen mit ihren 5 Kindertagesstätten dem Verband bei.

2013 ist die Fachberatung Kindertagespflege Lüneburg unter das Dach des Ev.-luth. Kindertagsstättenverbandes aufgenommen worden.

2014 wurde in Lüneburg das Familienzentrum Plus eröffnet. Der evangelische Kindergarten St. Michaelis mit zwei zusätzlichen Krippengruppen und zwei Elementargruppen wurde dort eingerichtet.

Am 15. Januar 2015 hat die Kita Hanseviertel Paul Gerhardt ihren Betrieb aufgenommen. Sie ist mit drei Ganztagsgruppen, zwei Krippengruppen und einer Kita-Gruppe besetzt.

Ihm gehören jetzt  insgesamt 13 evangelische Kindertagesstätten und einer Fachberatung Kindertagespflege mit 923 (wird noch aktualisiert) Plätzen, sowie 141 (wird noch aktualisiert) Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an.

Organ des Verbandes ist der Verbandsvorstand, eine wirtschaftliche und eine pädagogische Geschäftsführerin leisten die tägliche Arbeit.

Grund für die Bildung eines Trägervereins war die gleichermaßen zunehmende Professionalisierung der pädagogischen und der Verwaltungsarbeit.

Kleine Kinder brauchen viel Aufmerksamkeit. In unserer Gesellschaft werden die Weichen für ein gelingendes Leben, aber auch für einen Bildungserfolg früh gestellt. Die evangelische Kirche betreibt Kindergärten mit langer Tradition. Unsere Erzieherinnen und Erzieher begleiten dort mit ihrer religionspädagogischen und sozialpädagogischen Kompetenz Kinder in ihrer Entwicklung und unterstützen die Familien bei der Erziehung, Bildung und Betreuung ihrer Kinder. Einen Beitrag zur bessere Vereinbarkeit von Familie und Erwerbstätigkeit zu leisten ist ebenso unser Ziel, wie zur kompetenten Lösung von Problemen innerhalb der Familie beizutragen. Um diese Ziele zu erreichen, bilden sich unsere engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter regelmäßig fort.

Kinder haben ein gesetzlich verankertes Recht auf Bildung und auf Beteiligung.Dazu gehört u.A. im evangelischen Kindergarten auch das Erzählen von biblischen Geschichten, beten und singen. Unser Ziel ist es, durch die Vernetzung von Bildungszielen, durch die Aueinandersetzung mit Glaubensfragen und durch das Angebot einen klaren Wertekanons Wurzeln für ein individuell gelingendes Leben in unserer multikulturellen  und demokratischen Gesellschaft zu ermöglichen.

Um sich dieser Aufgabe professionell und verantwortungsbewusst zu stellen und für die pädagogische Arbeit  durch möglichst hohe Qualität und Effizienz Nachhaltigkeit zu gewährleisten, arbeiten Vorstand und Geschäftsführung eng mit den Leitungen der Kindertagesstätten zusammen.

Die Kindertagesstätten unseres Ev.-luth.Kindertagesstättenverbandes verstehen sich als Bestandteil eines Gemeinwesens und sind gut vernetzt mit "ihrer" Kirchengemeinde.

Die folgenden Bilder bilden den Vorstand des ev.-luth. Kindertagesstättenverbandes Lüneburg ab.

Vorstand / Geschäftsführung Bild 1
Gruppenbild der Verteter/-innen im Vorstand aus den einzelnen Mitglieder Kirchengemeinden.
Vorstand / Geschäftsführung Bild 2
Geschäftsführung: Marita Schwarzer (wirtschaftliche Geschäftsführung) Gabriele Stein (pädagogische Geschäftsführung)
Vorstand / Geschäftsführung Bild 3
Vorstand: 1. Vorsitzender Peter Moor
Vorstand / Geschäftsführung Bild 4
Vorstand: 1. Vorsitzender Peter Moor 2. Vorsitzender Ingo Reimann