Dienstag, 24.10.2017

Ev. Krippe "St. Laurentius" Kirchgellersen

Öffnungszeiten

Wir bieten den Familien eine 6 Stunden und eine 8 Stunden Betreuung an. Sie wählen zwischen einer Betreuungszeit von 8 - 14 Uhr oder von 8 - 16 Uhr. Zusätzlich kann ein Frühdienst in den Zeiten von 7 - 8 Uhr oder von 7.30 - 8.00 Uhr in Anspruch genommen werden.

Für den Frühdienst gibt es die Möglichkeit eine 10er-Karte zu erwerben. Dieses kostet 17 € und kann direkt in der Krippe gekauft werden.

nach oben

Kontakt

Ev. Krippe "St. Laurentius" Kirchgellersen

Andrea Ziegenbalg

Südergellerser Straße 2

21394 Kirchgellersen

04135/7686

nach oben

Über uns

Was Du mir sagst, vergesse ich.

Was Du mir zeigst, daran erinnere ich mich.

Was Du mich tun lässt, das verstehe ich.

Konfuzius

 

Unsere Einrichtung:
Unsere Krippe ist eine kirchliche Einrichtung und nimmt 15 Kinder im Alter von 0-3 Jahren aller Konfessionen auf. Im August 2009 wurde die ev. Krippe im 1. Oberschoß des Gemeindehauses der St. Laurentius Kirchengemeinde in Kirchgellersen eröffnet.

Verpflegung:
Das Frühstück wird gemeinsam mit den Kindern jeden Tag frisch zubereitet. Dafür gehen wir jeden Montag zusammen mit den Kindern einkaufen. Dabei ist es uns wichtig, auf regionale Lebensmittel zurückzugreifen. Unseren Aufschnitt kaufen wir deshalb beim ortsansäßigen Fleischer "Isermann". Für das tägliche Frühstück fallen im Monat 8 € an.

Bei unserem Frühstück, sowie auch beim Mittagessen, legen wir sehr großen Wert auf eine gemütliche Essensituation, in der jedes Kind individuell genügend Zeit hat mit Freude zu Essen.

Das gesunde biologische Mittagessen, liefert uns die Neue Arbeit/Gastroservice Lüneburg. Bei uns gibt es in der Regel, zweimal die Woche Fleisch, einmal Fisch und zweimal vegetarisches Mittagessen. Zum Nachtisch gibt es jeden Tag frisches Obst. Allen Kindern steht während der gesamten Betreuungszeit Trinken (Tee, Milch, Wasser) zur Verfügung.

Anmeldung:
Eine Aufnahmemöglichkeit Ihres Kindes besteht jeder Zeit, sowie freie Plätze vorhanden sind. Aufnahmeformulare erhalten Sie in der Krippe. Nach telefonischer Absprache vereinbaren wir gerne mit Ihnen einen Termin. Wir nehmen uns dann Zeit, um Ihnen in aller Ruhe die Räumlichkeiten der Krippe zu zeigen, über unsere Konzeption mit Ihnen zu sprechen und alle Fragen zu beantworten.

 

nach oben

Leitung/Team

Vier Erzieherinnen (1 Erzieherin mit der Zusatzausbildung für Kleinstkindpädagogik) sind in unserer Krippe beschäftigt. Drei Mitarbeiterinnen arbeiten Vollzeit und eine Mitarbeiterin Teilzeit. Alle Erzieherinnen bilden sich im Laufe des Jahres stetig fort.

Zudem haben wir eine Sozialassistentin, die sich im Freiwilligen Sozialem Jahr befindet, bei uns im Haus.

nach oben

Konzeption

Die Entfaltung der Persönlichkeit, des einzelnen Kindes, sehen wir als unseren christlichen und auch gestzlichen Auftrag. Erste soziale Kontakte in einer Gruppe, die Begleitung zur Selbstständigkeit und die Förderung der Wahrnehmung haben in unserer Arbeit einen sehr hohen Stellenwert. "Was Du mir sagst, vergesse ich. Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich. Was Du mich tun lässt, verstehe ich. Nach diesem Zitat handeln wir täglich und bieten den Kindern im Alltag viele Möglichkeiten der Wahrnehmungsförderung an: Schaumbäder mit Rasierschaum, Fingerfarbe an den Händen und Füßen spüren, Matschen mit Wasser und Sand, Kastanienbäder, gemeinsame Morgenkreise mit Liedern und Geschichtensäckchen gehören zu unseren regelmäßigen Angeboten.

Bei allen Angeboten ist es uns sehr wichtig, dass jedes Kind genügend Zeit und Raum hat, Dinge auszuprobieren und Sebstvertrauen zu entwickeln. Wir sind Ihre Begleiter und sind in der Betreuungszeit für sie verantwortlich. Deshalb geben wir ihnen Geborgenheit, Schutz und lassen ihnen dennoch den Freiraum sich im selbstständigen Handeln zu üben.

Wir legen sehr großen Wert auf eine sanfte und sichere Eingewöhnungsphase der Kinder, denn die legt den Grundstein unserer täglichen Arbeit. Hier arbeiten wir nach dem "Berliner Eingewöhnungsmodell". In dieser Zeit gewöhnt eine Erzieherin, die "Bezugserzieherin" das Kind sanft mit einem Elternteil in die Krippe ein. Den Rhythmus während dieser Zeit bestimmt das Kind selbst, erst wenn es uns Mitarbeiter als sichere Basis angenommen hat, wird es sich sicher und geborgen in unserer krippe fühlen.  "Ohne Eltern geht es nicht" - die Eltern werden vom ersten Tag an, täglich in unsere Arbeit einbezogen. In der "Bring- und Abholphase" finden jeden Tag kurze Übergabegespräche statt, in denen immer die derzeitige Befndlichkeit des Kindes im Mittelpunkt steht.

Alle Entwicklungsschritte werden von uns im Portfolio dokumentiert und stehen den Kindern und Eltern jederzeit zur Verfügung. Zusätzlich finden mindestens einmal im Jahr Entwicklungsgespräche mit jeder Familie statt.

nach oben