Sonntag, 25.06.2017

Evangelische Kita Barendorf

Öffnungszeiten

Die Einrichtung ist von Montag bis Freitag geöffnet. Die derzeitigen Öffnungszeiten sind:

1 Vormittagsgruppe von 8:00 - 12:00 Uhr
1 Vormittagsgruppe von 8:00 - 13:00 Uhr
1 Vormittagsgruppe von 8:00 - 14:00 Uhr (inkl. Mittagessen)
1 Ganztagsgruppe von 8:00 - 16:00 Uhr (inkl. Mittagessen)
1 Nachmittagsgruppe von 13:00 - 17:00 Uhr

Daneben werden Sonderöffnungszeiten angeboten
Frühdienst von 7:00 - 7:30 Uhr

Frühdienst von 7:30 - 8:00 Uhr
Spätdienst von 16:00 - 16:30 Uhr für die Ganztagsgruppe
Spätdienst von 16:30 - 17:00 Uhr für die Ganztagsgruppe

Die allgemeine Öffnungszeiten, Ferientermine, Schließungen bei Studientagen u.a. werden vom Träger festgelegt und den Personensorgeberechtigten rechtzeitig mitgeteilt.
In der Regel ist die Einrichtung drei Wochen innerhalb der Sommerferien, zwischen Weihnachten und Neujahr sowie während unserer Studientage, die viermal im Jahr stattfinden, geschlossen.

nach oben

Kontakt

Evangelische Kita Barendorf

Ulrike Donat-Wanke

Schulstraße 4

21397 Barendorf

04137/1256

nach oben

Über uns

Der Ev. Kindergarten St. Vitus in Barendorf wurde 1991/1992 als Gemeinschaftprojekt der vier Gemeinden Barendorf, Reinstorf, Thomasburg und Vastorf erbaut. Träger der Einrichtung ist der Ev.-luth. Kindertagesstättenverband Lüneburg. Der Ev. Kindergarten St. Vitus in Barendorf arbeitet religionspädagogisch eng mit der Ev.-luth. Kirchengemeinde Reinstorf zusammen. Die familienergänzende Einrichtung bietet 110 Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren in vier Halbtagsgruppen und einer Ganztagsgruppe die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten zu entdecken und Fertigkeiten zu entwickeln.

Anmeldung
Eine Anmeldung ist während unserer Öffnungszeiten jederzeit persönlich oder telefonisch möglich. Unser Anmeldeformular finden Sie im Abschnitt Downloads.

Gebühren
Die Elternbeiträge sind unter Berücksichtigung des Einkommens der Personensorgeberechtigten und der Anzahl der Kinder sowie der Betreuungsformen und Betreuungszeiten gestaffelt.

Verpflegung
Das Mittagessen wird täglich von Gastro neue arbeit aus Lüneburg frisch und lecker zubereitet und geliefert.

Besonderheiten
Zu unseren Einzugsgebieten gehören neben Barendorf auch Reinstorf, Wendhausen, Vastorf und Volkstorf.

nach oben

Leitung/Team

Leitung: Ulrike Donat-Wanke

Jeder Stammgruppe sind je zwei Erzieherinnen/Erzieher zugeordnet. Insgesamt arbeiten bei uns 12 pädagogische Fachkräfte (u.a. zwei Fachräfte für Integration, eine Fachkraft für Pyschomotorik, zwei Fachkräfte für Religionspädagogik), zwei Reinigungskräfte, eine hauswirtschaftliche Mitarbeiterin und ein Hausmeister.

nach oben

Konzeption

Kinder wollen die Welt entdecken
Interessiert begegnen Kindern ihren Mitmenschen und erforschen mit all ihren Sinnen ihre Umwelt, um sie zu begreifen. Dabei verfolgt jedes Kind seine eigene Lernstrategie und verfügt über Fähig- und Fertigkeiten Lernprozesse selbst zu gestalten.

Beziehung als Ausgangspunkt
Damit sich Kinder im Kindergarten geborgen fühlen, sorgen wir für verlässliche und vertrauensvolle Beziehungen. Auf dieser Grundlage unterstützen wir den kindlichen Forschungs- und Entdeckungsdrang und das Kind bei seinem Tun.

Ziele unserer Arbeit

Die uns von Eltern anvertrauten Kinder sollen sich wohl und wertgeschätzt fühlen.

Wir begleiten und unterstützen jedes Kind in seiner individuellen Entwicklung.

Die Selbständigkeit und Eigenverantwortung der Kinder soll erweitert und das Gemeinschaftsgefühl gestärkt werden.

Ergebnisse der Hirnforschung zeigen, dass sich Kinder selbst bilden. Ein Kind eignet sich die Kompetenzen an, die es braucht.

Pädagogischer Ansatz

Wir arbeiten nach dem Situationsorientierten Ansatz. Wir beobachten die Kinder und nehmen anschließend im Team eine Situationsanalyse vor, um das für sie relevante Thema herauszufinden.

Wir überlegen im Team, welche weiterführenden Impulse die Kinder zu ihrem Thema benötigen, damit sie ihre Handlungskompetenz erweitern können.

Wir geben den Kindern Impulse durch Projekte und Angebote.

Wir dokumentieren die Projekte und Angebote für die Eltern und Kinder.

Wir arbeiten in Stammgruppen mit Bezugserzieherinnen/ -erziehern und gruppenübergreifend. Auf diese Weise erleben die Kinder auf der einen Seite gruppendynamische Prozesse sowie Dazugehörigkeit und können auf der anderen Seite ihren individuellen Interessen nachgehen.

Unsere Schwerpunkte

Religionspädagogik
Unsere Grundhaltung als pädagogische Fachkraft ist, dass jedes Kind ein Geschenk Gottes an die Welt ist.  Kinder beschäftigen sich mit existentiellen Fragen. Wir vermitteln ihnen die Werte des christlichen Glaubens, indem wir ihnen biblische Geschichten erzählen, nachspielen und diese gemeinsam besprechen. Mit den Kindern singen wir christliche Lieder, feiern christliche Feste, Gottesdienste und Familiengottesdienste. Hierbei werden wir von unserem Pastor unterstützt, der unseren Kindergarten regelmäßig besucht.

Psychomotorik
Bewegung setzt kognitive Prozesse in Gang und erhält die Gesundheit. Wir bieten den Kindern vielfältige Möglichkeiten zur Bewegung in unserer nach psychomotorischen Gesichtspunkten ausgestatteten Turnhalle und auf unserem Außengelände, welches nach dem Umweltkonzept der Holunderschule gestaltet wurde. Zusätzlich nutzen wir den nahegelegenen Wald. Außerdem unternehmen wir Ausflüge in die nähere Umgebung, sowie nach Lüneburg.

Zusammenarbeit...
... mit Eltern
Die enge Zusammenarbeit mit den Eltern ist uns besonders im täglichen Austausch (Tür- u. Angelgespräche) wichtig. Wir bieten persönliche Entwicklungsgespräche, Elternabende und ElternKind-Aktionen an. Hospitationen sind nach Absprache jederzeit möglich. Die Elternvertreter treffen sich 3-4 Mal im Jahr mit Vertretern des Kindergartens, um aktuelle Themen zu bearbeiten und Informationen auszutauschen. Wir freuen uns über elterliche Unterstützung bei Festen, Gottesdiensten, Ausflügen etc..  

... mit der Schule
Um Kindern eine Brücke zwischen Kindergarten- und Schulbesuch zu bauen und ihnen einen guten Start zu ermöglichen, arbeiten wir kooperativ mit der Grundschule Barendorf zusammen. 

Ziel der Zusammenarbeit ist das Vertraut machen mit den Räumlichkeiten der Schule und den Lehrerinnen und Lehrern.

... mit anderen
Manchmal ist ein größeres Netzwerk notwendig, um Kinder und ihre Familien gut zu unterstützen. Deswegen kooperieren wir bei Bedarf auch mit Ärzten, Therapeuten und anderen sozialen Einrichtungen.

Qualitätssicherung

Das Qualitäts-Management-SystemKindertageseinrichtung (QMSK) stellt sicher, dass die pädagogische Arbeit auch tatsächlich umgesetzt wird.

nach oben